Berlin    -    München    -    Potsdam

Durch unser qualifiziertes Personal bieten wir Ihnen Beratung und Anlieferung im
gesamten deutschsprachigen Raum.

Büromöbel und Objektmöbel

Wenn man die Begriffe Büromöbel bzw. Objektmöbel im Internet sucht findet man dazu hunderttausende von Treffern. Allerdings liefern die wenigsten dieser Treffer eine Definition was man unter diesen beiden Begriffen versteht bzw. welche Kriterien bei der Auswahl von Büromöbeln bzw. Objektmöbeln beachtenswert sind. Die Unterscheidung von Büromöbeln und Objektmöbeln lässt sich grob nach dem Nutzungskonzept der Räume, für die man die Möbel benötigt, einteilen. Allerdings sind die Grenzen fließend weil z.B. dieselbe Sitzgruppe im Lobbybereich eines Hotels unter Objektmöbel laufen kann, während sie im Empfangsbereich eines Büros als Büromöbel definiert werden kann. Trotzdem lässt sich der Großteil der Möbel in die beiden Kategorien Büromöbel und Objektmöbel einordnen.

Die Büromöbel

Um die diversen Möbel in die jeweils passende Kategorie einordnen zu können orientiert man sich am besten an der Definition des jeweiligen Begriffs, hier dem der Büromöbel. Diese Definition versteht unter Büromöbeln diejenigen Möbelstücke die bei der Verwaltungsarbeit in Büroräumen eingesetzt werden. Weiterhin sollen Büromöbel den Mitarbeitern in der Verwaltung überhaupt erst ermöglichen Ihre Aufgaben auszuführen und entsprechend auch dafür sorgen dass diese Arbeit zügig und effizient umgesetzt werden kann. Wenn man heutzutage über die Aufgaben von Büromöbeln bzw. Büroeinrichtungsgegenständen spricht spielen auch Aspekte wie die Farbgestaltung, das Design und die akustischen Wirkungen von Büromöbeln eine immer wichtigere Rolle. Und damit sind wir schon im Bereich der Ergonomie, weil Ergonomie und Büroeinrichtung untrennbar miteinander verbunden sind.

Gemäß dieser beschriebenen Definition ist die Kategorie der Büromöbel sehr umfangreich, und umfasst vom Chef-Zimmer, über Büro-Schreibtische, Büro-Stühle bzw. Konferenzmöbel auch Empfangsmöbel, Rollcontainer oder Büroschränke. Aber auch so spezielle Einrichtungsgegenstände wie z.B. akustische Schrankrückwände, die man nicht unbedingt sofort im Bereich der Büromöbel suchen würde, gehören mit dazu. Um die Übersichtlichkeit für unsere Kunden zu verbessern haben wir auf unseren Internetseiten entsprechend die Kategorien Raumakustik (eigentlich ein Unterbereich der Ergonomie) und Ergonomie als separate Bereiche definiert. Ein weiterer Grund dafür ist dass diese beiden Themenbereiche für die Gesundheit und die Zufriedenheit von Mitarbeitern und deren Arbeitsleistung immer stärker an Relevanz gewinnen und deshalb einer ausführlicheren Erläuterung bedürfen.

Die Objektmöbel

Der Begriff Objektmöbel wird zwar auch sehr häufig verwendet, jedoch bei weitem nicht so oft wie der Begriff Büromöbel. Interessant ist in diesem Zusammenhang dass die Definition von Objektmöbeln und das Wissen über die in diese Kategorie gehörenden Produkte bei vielen Menschen als andere umfassend ist.

Wenn man über Einrichtung von Objekten spricht denkt man in den häufigsten Fällen an die Möblierung von Räumen im Bereich der Gastronomie und der Hotelerie. Aber natürlich gehören auch Kitas, Kindertagesstätten, Schulen, Pflegeheime, Seniorenresidenzen, Arztpraxen, Banken, Flughäfen, Schulungsräume und viele weitere Räumlichkeiten dazu.

So umfangreich wie die Liste der Objekte, ist auch die Liste der Produkte die dem Bereich der Objektmöbel zugeordnet werden können. Beispielhaft sind zu nennen Gastronomie-Stühle, Besucherstühle, Seminarstühle, Stapelstühle mit und ohne Reihenverbinder, Barhocker, Lounge-Tische, Seminartische, fahrbare Tische, Klapptische, Konferenztische und viele mehr.