Berlin    -    München    -    Potsdam

Durch unser qualifiziertes Personal bieten wir Ihnen Beratung und Anlieferung im
gesamten deutschsprachigen Raum.

Raum-Akustik im Konferenz- und Besprechungsbereich

Heute werden in der Architektur beim Bau moderner Gebäude sehr stark die Materialien Glas und Beton verwendet was in Sachen Design und Helligkeit sicherlich sehr viele Vorteile bringt. Allerdings bringen gerade diese sehr schallharten Materialien in Sachen Akustik starke Nachteile mit sich.

Gerade für Besprechungsräume stellen sich aus
Konferenzraum mit großem Tisch und Stühlen
Sicht der akustischen Planung halb zwei wichtige Fragen: Es geht dabei zum einen um die Sicherstellung der Privatsphäre und der Vertraulichkeit, sprich in erster Linie um eine hohe Schalldämmung für die Besprechungs-bereiche damit keine geheimen Infos aus Besprechungen in falsche Hände geraten. Zum anderen geht es um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen bzw. der Arbeitsatmosphäre und damit um eine optimale Schallabsorption. Denn Nebengeräusche führen zu vorzeitiger Ermüdung und zur Reizbarkeit der Mitarbeiter was sehr schnell zu verminderter Produktivität und zu Konflikten in Teams oder auch in Kundengesprächen führen kann. Deshalb ist es entscheidend die Maßnahmen in Sachen Schalldämmung und Schallabsorption frühzeitig bei der Konzeption von Konferenzbereichen, Besprechungsräumen oder Hörsälen einzuplanen und entsprechend auch konsequent umzusetzen. Positive Auswirkungen einer optimierten akustischen Raumgestaltung auf die Menschen sind zuallererst die Verringerung der Auswirkungen des Schalls auf die menschliche Gesundheit und hier ganz besonders auf das vegetative Nervensystem. Außerdem vereinfacht eine gute Schallabsorption im Konferenzbereich die Kommunikation der Besprechungsteilnehmer untereinander was wiederum zur Reduktion möglicher Missverständnisse und nicht zuletzt auch zu einer erhöhten Arbeitszufriedenheit führt.

Akustikdecken als Teil des Akustikkonzepts für Konferenzräume

Schreibtischstuhl Kollektion Loeffler Ergo Aogo
Früher hat man fast ausschließlich auf Akustikdecken mit schallabsorbierender Funktion gesetzt um ein angenehmes akustisches Umfeld zu schaffen und gute Sprachverständlich- keit zu erreichen. In vielen Fällen reicht es aber nicht aus ausschließlich auf schall-schluckende Decken zu setzen um die Akustik im Raum tatsächlich auf ein optimales Niveau zu bekommen und um unerwünschte Hintergrundgeräusche bzw. störende Echos zu vermeiden. Vielmehr ist ein akustisches Gesamtkonzept erforderlich das sich an den Anforderungen der Räumlichkeiten orientiert. Sofern der Nutzer auch der Eigentümer der Räume ist, macht in vielen Fällen eine fest installierte Akustikdecke absolut Sinn. Allerdings reicht jedoch für eine wirklich gute Akustik in Besprechungsräumen meist die Akustikdecke alleine nicht aus. Vielmehr ist es in vielen Fällen erforderlich zusätzlich noch schallabsorbierende Paneele an der Wand oder sonstige Akustikmaßnahmen wie z.B. Akustikobjekte im Raum zu platzieren. Bei abgehängten Decken im Bestand gibt es abhängig vom System teilweise auch die Möglichkeit im Nachhinein Akustikpaneele an der Wand in das Akustikkonzept zu integrieren.

Mobile Schallabsorber für angemietete Räume

In angemieteten Räumen sieht dagegen ein gutes Akustikkonzept ganz anders aus da eine fest installierte Akustikdecke vom Mieter bei einem Umzug nicht mitgenommen werden kann. Deshalb machen für solche Konferenzräume in angemieteten Räumlichkeiten vor allem Akustikmaßnahmen Sinn die die nicht fest mit dem Gebäude verbunden sind wie die Akustikdecken. Entsprechend werden akustische Deckenpaneele bzw. Deckensegel eingesetzt die schnell und einfach abzumontieren sind und bei einem Umzug mitgenommen werden können. Zusätzlich zu den akustischen Deckenkörpern machen hier ebenfalls akustische Wandpaneele oder sogar großflächige Wandbespannungen mit hohen schallabsorbierenden Eigenschaften Sinn. Auch schallabsorbierende Stellwände, akustische Quader, Kegel oder Würfel bzw. akustisch optimierte Böden oder sonstige Akustikobjekte kommen als Ergänzung zu den Deckenabsorbern in Frage um eine optimale Akustik für Besprechungsräume zu erreichen.