Berlin    -    München    -    Potsdam

Durch unser qualifiziertes Personal bieten wir Ihnen Beratung und Anlieferung im
gesamten deutschsprachigen Raum.

Lärmbelastung und flexibler bzw. reversibler Schallschutz

akustische Objekte am Arbeitsplatz
Dadurch dass in unserer Kommunikationsgesellschaft die Arbeitsräume eher wieder als Open-Space gestaltet werden und dabei viel Glas und Beton verwendet wird ist das Thema Lärmbelastung aktueller denn je so dass man sich entsprechend möglichst schon bei der Einrichtung eines Raums um eine entsprechende Akustik-Planung bzw. Akustik-Beratung kümmern sollte. Was die Materialien und die Produkte angeht so wird meistens eine Kombinationen von verschiedenen Produkten verwendet. Denn jede Verbesserung der Raumakustik fördert die Arbeitsfähigkeit, die Konzentration sowie die Arbeitseffektivität der Mitarbeiter, da die ungestörte Kommunikation ein entscheidender Faktor für den Erfolg in jedem Unternehmen ist. Für einen optimalen Schallschutz kann eine Vielzahl von Produkten aus den unterschiedlichsten Materialien wie z.B. Verbundschaum oder Noppenschaum eingesetzt werden. Diese Materialien haben z.B. eine sehr lange Lebensdauer und ist in vielen Bereichen einsetzbar.

Die Auswahl an möglichen Produkten in Sachen Schallschutz wird heute fast von Tag zu Tag größere was aber nicht bedeutet dass es dadurch einfacher wird eine optimale Raumakustik zu erreichen. Für die passende Auswahl der Materialien und Produkte ist daher mehr denn je ein versierter Schallschutz-Fachmann bzw. eine fundierte Akustikberatung von entscheidender Bedeutung. Häufig wird bei der Auswahl aus der akustischen Produktpalette auch heute noch in den sehr vielen Fällen zunächst einmal die schon seit sehr langer Zeit bekannten akustischen Stellwände, die schallabsorbierenden Deckensegel bzw. Akustikdecken oder die schallschluckenden Wandabsorber Platten eingesetzt. Ganz entscheidend ist im Zusammenhang mit der akustischen Gestaltung von Räumen auch immer das Thema Brandschutz. Außerdem geht es beim Schallschutz um eine optimale Balance zwischen akustischer Abschirmung und der gleichzeitigen offenen Raumgestaltung die es den Mitarbeitern auch weiterhin ermöglicht vernünftig miteinander kommunizieren zu können. Gerade deshalb ist es entscheiden bei der erstmaligen Gestaltung eines Büros oder auch bei einer Umgestaltung von Büroräumen ein ganzheitliches Raumkonzept zu erstellen das von vornherein sowohl die Arbeitsabläufe, sprich den Work-Flow, wie auch die Raumakustik für die Mitarbeiter im Auge hat. Dafür ist es entscheidend eine fundierte Analyse durchzuführen und einen Planer einzubinden der nicht nur in Sachen Büroeinrichtung versiert ist sondern auch in Sachen Raumakustik fundierte Erfahrungen hat.

Akustische Objekte

Was hier hilft ist den Schall zu absorbieren und die Nachhallzeit zu senken, statt ihn zu reflektieren und zurück in den Raum zu werfen. Zu unterscheiden ist die Schall-Absorption von der Schall-Dämmung, da diese nicht den Schall innerhalb eines Raumes schluckt, sondern lediglich vermeidet, dass der Schall den einen Raum verlässt oder hinein gelangt. Akustische Absorber, die in vielen Fällen in Form von Stellwänden, Wandabsorbern oder Deckenabsorbern in derartige Räume mit akustischen Problemen eingebracht werden und die den Schall in andere Energieformen ableiten, statt ihn zu reflektieren, passen von der Raumaufteilung und optisch manchmal gar nicht oder nicht immer in ausreichender Zahl zum optischen Charakter des Büros oder sorgen dafür dass die Raumwirkung dadurch eine ganz andere wird.

Eine Lösung für dieses Problem ist, neben modernen frei im Raum platzierbaren Akustik-Objekten oder akustischen Vorhängen, im ersten Moment ungewöhnlich, aber dennoch einfach: Spezielle bedruckte Absorber mit schallabsorbierender Wirkung die üblicherweise als akustische Bilder besser bekannt sind.