Berlin    -    M√ľnchen    -    Potsdam

Durch unser qualifiziertes Personal bieten wir Ihnen Beratung und Anlieferung im
gesamten deutschsprachigen Raum.

Akustische Maßnahmen an der Decke

Im Unterschied zu Akustikdecken haben die diversen Varianten von Absorbern den ganz zentralen Vorteil dass sie kein immobiler Teil des Geb√§udes sind und damit gerade f√ľr angemietet B√ľror√§ume das Mittel der Wahl sind da sie bei einem Umzug auch relativ problemlos mitgenommen werden k√∂nnen. Aber auch wenn die B√ľror√§ume im Eigentum des Unternehmens sind kann es in vielen F√§llen Sinn machen nicht mit fest installierten Decken zu arbeiten sondern mit reversibel einsetzbaren Absorbern.

Besprechungsräume mit Decken-Absorber
Die heutigen M√∂glichkeiten f√ľr den Einsatz von Absorbern sind, auch und gerade wegen der fast unbegrenzten M√∂glichkeiten f√ľr Formen, Farben, Design und Absorptionsmaterial, fast keine Grenze mehr gesetzt. Trotzdem ist es wichtig einige Grundregeln zu beachten wie dass man z.B. die Absorber nicht vor allem nach dem g√ľnstigsten Preis oder/und der sch√∂nsten Farbe bzw. der kreativsten Form ausw√§hlt. Vielmehr ist es entscheidend die Absorber insbesondere im Hinblick auf deren Funktionalit√§t auszuw√§hlen. In Sachen Funktion ist entsprechend zu beachten dass zuallererst die akustischen Ergebnisse erzielt werden die erforderlich sind. Zum anderen ist es ebenfalls von sehr gro√üer Relevanz dass die Absorber so im Raum positioniert werden dass sie nicht andere wichtige Anforderungen an den B√ľroraum konterkarieren. Ein Beispiel k√∂nnte sein dass man das Ziel hat den Sichtkontakt zwischen allen Mitarbeitern im Raum zu erm√∂glichen und deshalb nur ein sehr begrenzter Einsatz von akustischen Stellw√§nden oder akustischen Objekten im Raum m√∂glich ist weil diese ansonsten den Sichtkontakt unterbinden w√ľrden. Solche Gr√ľnde sprechen sehr stark f√ľr den Einsatz von Wandabsorbern, Deckensegeln oder Wandabsorbern.

Raum-Akustik Deckenabsorber

Gerade der Einsatz von Absorbern an der Decke ist deshalb am h√§ufigsten anzutreffen weil man hier kaum Ber√ľhrungspunkte mit anderen Raumanforderungen zu beachten hat, au√üer eventuelle Konflikte mit der Beleuchtung. Wandabsorber dagegen f√ľhren ab und an zu ¬ĄKonflikten¬ď wenn ein Raum kurzfristig umgestaltet werden soll und dabei z.B. auch Regale oder Schr√§nke umgestellt werden die dann genau dort stehen sollen wo jetzt die Wandabsorber h√§ngen. Der Einfluss von Deckenabsorbern bzw. Deckensegeln auf die Beleuchtung ist bei der Planung bzw. Montage derselben entsprechend von zentraler Bedeutung. Es geht hier vor allem darum dass die Absorber so angebracht werden dass sie keinen Schattenwurf bei der Lampen bzw. der Beleuchtung verursachen aber dann trotzdem so an der Decke verteilt sind dass sie ihren akustischen Aufgaben gerecht werden.

Deckensegel, Deckenpanel, Deckenabsorber bzw. Akustik Buffel

Interessant ist in diesem Zusammenhang noch die
Besprechungsräume mit versteckten Decken-Absorber
begriffliche Unterscheidung zwischen den diversen Absorbern f√ľr die Decke. Die Begriffe Akustik Buffel, Deckensegel, Deckenpanel und Deckenabsorber werden zwar teilweise als Synonyme verwendet, aber teilweise werden sie durchaus aufgrund ihrer Unterschiede in Form oder Anbringung schon differenziert. Wenn man urspr√ľnglich von Deckenabsorbern gesprochen hat dann waren diese ohne eine l√§ngere Abh√§ngung horizontal zur Decke befestigt. Was die Form angeht so sind die Deckenabsorber √ľblicherweise quadratisch, rechteckig oder vermehrt auch rund, wobei heute auf Wunsch fast jegliche Form gegen Aufpreis m√∂glich ist. Da viele der Absorptionsmaterialien heute sogar eingef√§rbt werden k√∂nnen oder alternativ der Absorber mit einem Stoff√ľberzug versehen wird sind nat√ľrlich auch im Hinblick auf die Farbauswahl kaum Grenzen gesetzt. Der Begriff Deckenpanel wird auch hin und wieder verwendet und zwar so ziemlich deckungsgleich mit dem Begriff Deckenabsorber. Akustik Buffeln dagegen sind nicht wirklich gleichzusetzen und werden im Gegensatz zu den herk√∂mmlichen Deckenabsorbern nicht horizontal sondern vertikal, abgeh√§ngt an der Decke befestigt. Durch diese andere Art der Abh√§ngung kommen sie nat√ľrlich auch eher in einen Konflikt mit der Beleuchtung. Obwohl gerade die Begriffe Deckenabsorber und Deckensegel sehr h√§ufig komplett als synonym verwendet werden ist doch auch bei diesen Begriffen teilweise eine gewisse Unterscheidung gebr√§uchlich, siehe hier.